Informationsgespräch im Frauentreff OLGA

IMG_0501

Diese Woche traf ich mich zu einem Vorort-Termin mit Monika Nürnberger, der Teamleiterin des Frauentreffs OLGA. Es ging um die aktuelle Lage rund um die Kurfürstenstraße, die für Straßenprostitution bekannt ist. Diskutiert wurden die soziale Situation der Sexarbeiterinnen und Vorschläge, wie Konflikte zwischen Sexarbeiterinnen und Anwohnerinnen und Anwohnern reduziert werden könnten.

Zwischen 40 und 70 Frauen vom Straßenstrich rund um die Kurfürstenstraße nehmen täglich die Angebote des Notdienstes für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V., Träger von OLGA, in Anspruch: Die Sexarbeiterinnen kommen hierher, um ein warmes Essen zu bekommen und sich auszuruhen, um zu schlafen, zu duschen oder Wäsche zu waschen. Außerdem werden die beraten und medizinisch versorgt. Sie haben die Gelegenheit, sich untereinander und mit Sozialarbeiterinnen auszutauschen. OLGA bietet auch muttersprachliche Beratung für ungarische, bulgarische und rumänische Frauen und Trans*frauen an.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld