Über Tilo

Tilo Siewer

Sprecher für Jugendhilfe der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Vorsitzender des Ausschusses für Integration in der Bezirksverordnetenversammlung von Mitte in Berlin

Persönliches

Tilo Siewer wurde 1975 in Siegen geboren. Aufgewachsen ist Tilo in Olpe und Marburg. Er studierte zunächst Politik und dann Rechtswissenschaften. Nach dem Studium absolvierte er in Brandenburg seinen juristischen Vorbereitungsdienst. Seit 2001 lebt Tilo in Berlin und ist seit elf Jahren als Rechtsanwalt tätig.

Politisches Engagement

Politisch aktiv wurde Tilo im Alter von 17 Jahren als Schulsprecher und im Stadtschülerrat in Marburg. Mit 18 trat er den Grünen bei und gründete in Marburg einen Jugendverband und eine Hochschulgruppe. 1997 wurde er in die Marburger Stadtverordnetenversammlung gewählt. Als stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher und Fraktionssprecher für Haushaltspolitik setzte er sich u.a. für die Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlamentes und alternative Sozial- und Kulturprojekte ein.

2002/2003 war er Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss von Bündnis 90 / Die Grünen in Friedrichshain-Kreuzberg und engagierte sich im Wahlkampf für Hans-Christian Ströbele.

Seit 2006 ist er Bezirksverordneter in Mitte. Als Bezirksverordneter engagiert er sich u. a. für ein Integrationsprogramm für Mitte, für Maßnahmen zur Korruptionsprävention, für einen Aktionsplan gegen Homophobie, gegen Kürzungen bei den Obdachloseneinrichtungen, für den Erhalt der Hansabibliothek und für das Außenschwimmbecken in der Seydlitzstraße.

Abgeordnetenhauswahl 2016

Bei der letzten Abgeordnetenhauswahl 2011 erhielt Tilo als Direktkandidat im Wahlkreis Tiergarten-Hansaviertel-Südliches Moabit 28,4 Prozent der Erststimmen. Als Zweitplatziertem fehlten ihm zum Direktmandat 442 Stimmen. Am 18. September 2016 tritt er erneut an.